LiteraturPodiumsdiskussion

Grammatische Meditationen

In dem Symposium „Grammatische Meditationen“ werden Dichter, Literaturwissenschaftler und Übersetzer dem Phänomen der Abhängigkeit von Grammatik und Dichtung in Vorträgen und Diskussionen nachgehen.

Übersetzungen von Dichtung, die allen formellen Aspekten eines Gedichtes gerecht werden wollen, finden in der Grammatik einen zusätzlichen und besonderen Prüfstein. Viele der grammatikalischen Funktionen eines Gedichts sind nicht ausreichend erforscht, ganz zu schweigen von ihrer Übertragbarkeit in eine andere Sprache. Die Poesieübersetzungen zwischen Deutsch und Türkisch im Besonderen stellen eine weitere Komplikationsstufe dar, da es in diesem Fall um Übersetzung zwischen einer analytischen und einer agglutinierenden Sprache geht.

Die Unterschiede zwischen Deutsch und Türkisch bilden den Ausgangspunkt, das Verhältnis von Grammatik und Dichtung allgemein zu befragen, aber auch anhand einzelner Gedichten Czernins und Stolterfohts Detailfragen der Bedeutungsgebung im Gedicht in unterschiedlichen grammatischen Systemen zu beleuchten. Die Entscheidungen von ÜbersetzerInnen, welche grammatischen Lösungen sie in ihrer Übersetzung für ein im Türkischen nicht vorhandenes Phänomen aus dem Deutschen wählen, werden diskutiert und evaluiert.

Welche Unterschiede und Vergleichbarkeiten hinsichtlich grammatischer Gegebenheiten zwischen deutschsprachigem Original eines Gedichts und seiner türkischen Übersetzung gibt es? Welche sprachwissenschaftlichen Theorien (Generative Grammatik, Kognitive Linguistik) sind dazu angetan, diese Unterschiede beschreiben und im Bezug auf die Dichtung auswerten zu können? Wie ist die problematische Annahme, dass ein Gedicht durch seine grammatische Gestalt etwas über das in ihm wörtlich Bezeichnete hinaus bedeuten könne, innerhalb dieser Theorien zu platzieren bzw. mit Hilfe dieser Theorien zu reformulieren?

Das Symposium „Grammatische Meditationen“, das Antworten zu diesen und anderen Fragen suchen wird, wird zwischen 7-8 Oktober in 2010 in Österreichisches Kulturforum in Istanbul stattfinden. Die Abschlusssitzung dieses deutschsprachigen Symposiums wird am 9. Oktober 2010 in Yapı Kredi Sermet Çifter Salonu abgehalten.

Datum: 7.-9. Oktober 2010
Symposium: Grammatische Meditationen
Teilnehmer: Ahmet Cemal (Übersetzer, Istanbul), Franz Josef Czernin (Dichter, Rettenegg), Thomas Eder (Literaturwissenschaftler, Wien), Hansjost Frey (Literaturwissenschaftler, Zürich), Ulf Stolterfoht (Dichter, Berlin)
Moderation: Thomas Eder

You may also like

More in:Literatur

Literatur

Lesung Gerhard Rühm

Wo soll man beginnen, wie soll man Gerhard Rühm beschreiben? Mitbegründer der legendären Wiener Gruppe ...